Mittwoch, 21. Juni 2017

Für BETTA musste sogar ein lang gehüteter Wachstuch Schatz dran glauben....



Diese Sterne habe ich wirklich lange gehütet, aber als BETTA in der pipeline war, da sollte es dieses Wachstuch sein, welches ich für die Nähanleitung als Grundlage nehmen wollte. Irgendwie stimmt mich dieses Prilblumenmuster immer fröhlich.


Hier kann man gut die Abnäher in dem vorderen Bereich sehen, die BETTA so formen, dass sie gut in den eckigen Deckel hineinpasst. 


Die Portemonnaies sind heute ja wirklich alle sehr unterschiedlich. Longportemonnaies, kleine Portemonnaies. Ich persönlich besitze ein ziemlich dickes (leeeeres, natürlich ☺) - das habe ich als Grundlage für die Innentasche genommen. Bitte prüft vorher kurz, ob Euer Modell auch hineinpasst. Da es einfache Innentasche ist, könnt Ihr die Größe leicht anpassen.


Hier handelt es sich um den kleinen Korpus und die Taschenversion. Das Wachstuch der Außentasche liegt noch länger, schaut mal hier....
Diese BETTA wird mich mit vielen anderen Modellen am Wochenende zu LENEBELLE nach Düren begleiten zu zwei Tagesworkshops rund ums Thema elbmarie Taschen, Wachstuch, nähen und natürlich Spaß.
Ich freu mich drauf.
Eure Frau elbmarie



Kommentare:

Heike Overkott-Lietke hat gesagt…

Liebe Sabine!
Auch deine Betta ist eine sehr Hübsche!
Und nicht vergessen: gut abgehangener Stoff lässt sich viel besser verarbeiten ��
LG Heike Obisel

LuLu hat gesagt…

Das ist eine sehr süße kleine Tasche! Und Wachstuch zu vernähen ist gar nicht so einfach und sieht toll gemacht aus.
Liebe Grüße,
Lee